• Die gründe, um fremdzugehen

Platz 1 - die Konkurrenz: Sie verführt den Kunden über alle Medienkanäle hinweg mit Markenversprechungen und lockt ihn an (26 %)

Platz 2 - die Neugier und das interessante Angebot: Neugier an einer Veränderung, die Lust, eine neue Marke kennenzulernen (23 %)

Platz 3 - Unzufriedenheit: mit dem vorherigen Modell (16 %)

Alles in allem lässt sich Kundenbindung durch das Vertrauen in die Marke erzielen. Attraktive Angebote anderer Marken sorgen dafür, dass man sich abwendet.

eine bewusste unbeständigkeit

Drei von vier Autofahrern sind bereit, ein Auto von einer Marke zu kaufen, die sie noch nie gefahren
sind.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zur Studie? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Newsletter

Ich möchte den kostenlosen studien.consorsfinanz-Newsletter erhalten und über neue Studien, spezielle Verbraucherbefragungen und Ergebnisse informiert werden.

Ausgeprägte unterschiede

  • Lediglich 31 % der Befragten glauben, das alle Marken gleichwertig sind. Eine gute Nachricht für die Daseinsberechtigung der Marken.
  • Fast 80 Prozent der Deutschen, Portugiesen, Chinesen und Südafrikaner sind davon überzeugt, dass sich die Marken in der Qualität unterscheiden.

Versuchungen - zahlreiche interessante Marken

Die Versuchungen für die Verbraucher sind groß. Die vielen Marken und das Überangebot sorgen
dafür, dass Autofahrer unsteter werden.

Lediglich die deutschen (49 Prozent ) und chinesischen Autofahrer (51 Prozent) geben sich zurückhaltender.

Versuchungen - Nichts verpassen

Die Angst, etwas Besseres, Neues und Bahnbrechendes zu verpassen, veranlasst 72 % der Befragten zu der Aussage,  nicht treu bleiben können.

Das betrifft insbesondere: die Qualität der Angebote, die Fahrzeugtechnologie und die Dienstleistungen der Automarken.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zur Studie? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Newsletter

Ich möchte den kostenlosen studien.consorsfinanz-Newsletter erhalten und über neue Studien, spezielle Verbraucherbefragungen und Ergebnisse informiert werden.

Carsharing

Aboverträge wie Carsharing häufen sich und führen dazu, dass der Verbraucher neue Auto- und Fahrerfahrungen macht. Das wiederum erhöht die Gefahr für die Markenhersteller, dass ihre Kunden zur
Konkurrenz abwandern.

geben an, dass die Nutzung von Carsharing sie anregen könnte, eine Automarke zu kaufen, an die sie nie gedacht hätten.

Fahrgemeinschaften

Bei der Nutzung von Fahrgemeinschaften sind es knapp über die Hälfte, die die Nutzung von Carsharing
dazu anregen könnte, eine Automarke zu kaufen, an die sie nie gedacht hätten.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zur Studie? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Newsletter

Ich möchte den kostenlosen studien.consorsfinanz-Newsletter erhalten und über neue Studien, spezielle Verbraucherbefragungen und Ergebnisse informiert werden.

Fehler verboten

der Befragten gaben an, dass es keine Möglichkeit der Wiedergutmachung gibt, wenn sie das Vertrauen in eine Marke verloren haben.

Lediglich Japaner und Deutsche geben sich etwas toleranter (72 % und 74 %).

  • Das Ergebnis deckt sich mit anderen Studien aus dem Konsumbereich, bei denen zum Teil über 90 %der befragten Personen aussagen, dass sie einer Marke den Rücken kehren, wenn sie von ihr enttäuscht wurden.
  • Und es steht noch mehr auf dem Spiel, wenn man bedenkt, dass auf jeden „offensichtlichen“ unzufriedenen Verbraucher 26 stille unzufriedene Verbraucher fallen.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zur Studie? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Newsletter

Ich möchte den kostenlosen studien.consorsfinanz-Newsletter erhalten und über neue Studien, spezielle Verbraucherbefragungen und Ergebnisse informiert werden.