• Staatliche Steuerung

Wenn Grenzen verschoben, eine neue Branche entwickelt und Kaufgewohnheiten verändert werden sollen, die seit mehr als einem Jahrhundert Bestand haben, sind staatliche Maßnahmen unabdingbar.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zur Studie? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

der im Rahmen dieser Studie befragten Personen erwarten ausdrücklich mehr staatliche Maßnahmen.

  • Es gibt bereits Programme zur Förderung des Elektroautos auf verschiedenen Ebenen.
  • Europäischen Normen schreiben den Herstellern vor, dass sie die Schadstoffemissionen im Rahmen des „Tank-to-Wheel“ reduzieren müssen.
  • Auf nationaler Ebene unterstützen die meisten Länder die Entwicklung der Elektromobilität gleichermaßen mit Zwangs- wie Fördermaßnahmen.
  • Die Nutzung von umweltschädlichen Fahrzeugen wird durch Steuern und restriktive Quoten erschwert.
  • Zulassung von umweltfreundlichen Fahrzeugen wie dem Elektroauto werden durch verschiedene Subventionen gefördert.

Die wichtigsten Maßnahmen:

  • Prämien
  • Subventionen, die den Kostenunterschied zwischen dem Elektroauto und Fahrzeugen mit Verbrennungsmotor reduzieren
  • Finanzierungshilfen für die Infrastruktur der Ladestationen sowie  Programme für geteilte und öffentliche Elektromobilität, also Carsharing-Systeme
  • Indirekte Anreize wie die Befreiung von städtischen Maut- und Parkgebühren oder die Erlaubnis für die Nutzung des Busfahrstreifens

Die Lademöglichkeiten zu Hause und am Arbeitsplatz reichen nicht aus, die Sorge vor einem „Ausfall“ zu nehmen:

  • Reichweite der Elektroautos ist eingeschränkt
  • Es ist nicht möglich, leere Batterien gegen volle auszutauschen
  • Ausbau des Ladenetzes auf öffentlichen Straßen ist unabdingbar
  • Idealerweise kostspieligere Schnellladestationen, insbesondere entlang der Autobahnen


Nur so können unsichere Kunden und Autofahrer, die ihr Elektroauto als einziges Fahrzeug für alle Strecken nutzen wollen, überzeugt werden.