• das ying und yang beim kauf einer marke

Das Vertrauen in eine Marke wirkt sowohl als positiver als auch als negativer Verstärker für den Kaufimpuls.

Positiv:

der Europäer lassen sich durch Markenvertrauen zu Spontankäufen hinreißen. Die Deutschen entsprechen genau dem europäischen Durchschnitt.

negativ:

der befragten Verbraucher nehmen von einem Kauf Abstand, wenn sie der Marke nicht vertrauen. In Deutschland sind es 43 Prozent.

Markenvertrauen zahlt sich aus: 67 Prozent wären bereit, für eine vertrauenswürdige Marke mehr auszugeben. Portugiesen, Bulgaren und Rumänen sind da am großzügigsten.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zur Studie? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Newsletter

Ich möchte den kostenlosen studien.consorsfinanz-Newsletter erhalten und über neue Studien, spezielle Verbraucherbefragungen und Ergebnisse informiert werden.