• unter 35-jährige im fokus: eine generation von beruhigender reife

Eine positive Zukunft für das Vertrauen lässt sich an der Generation der unter 35-Jährigen ablesen: Nach eigener Aussage sind sie über ihre derzeitige Gefühlslage weniger beunruhigt, bedrückt und wütend als die ältere Generation. Allerdings sind die Unterschiede nicht so eklatant.

  • Knapp jeder Vierte bezeichnet sich als glücklich (23 Prozent, europäischer Durchschnitt 18 Prozent)
  • Für vorsichtig/misstrauisch halten sich 31 Prozent (europäischer Durchschnitt 35 Prozent)
  • 13 Prozent halten sich mutig (europäischer Durchschnitt 10 Prozent)

Online-interesse

  • Jeder Zweite hat Vertrauen ins Internet (europäischer Durchschnitt 40 Prozent) und 36 Prozent in die sozialen Medien (europäischer Durchschnitt 31 Prozent)
  • 64 Prozent haben Bedenken, persönliche Daten preiszugeben. Das entspricht dem Durchschnitt.
  • Offener stehen sie der Bereitstellung von Informationen für personalisierte Dienstleistungen gegenüber (50 Prozent, europäischer Durchschnitt 44 Prozent)

Mehr geld verdienen, es aber mit bedacht ausgeben

Junge Europäer sind nicht bereit, ihr Geld zu verschenken.

  • 35 Prozent möchten mehr Geld ausgeben
  • Sparen stellt Hauptgrund für Zurückhaltung beim Konsum dar
  • 34 Prozent bilden Rücklagen für die Zukunft und harten Zeiten

rückkehr zu den werten

90 Prozent der jungen Europäer vertrauen ihrer Familie und 86 Prozent ihren Freunden. Auch ihnen gibt die „private Community“ einen Rückhalt.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zur Studie? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Newsletter

Ich möchte den kostenlosen studien.consorsfinanz-Newsletter erhalten und über neue Studien, spezielle Verbraucherbefragungen und Ergebnisse informiert werden.