• Der Preis ist ein Thema

Die Kaufgründe gehen einher mit dem Vertrauen, das durch die Herkunft der Produkte entsteht – die Nähe ist ein Qualitätsmerkmal.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zur Studie? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

  • 94 % der Befragten haben großes Vertrauen in die Produkte ihres Landes, 93 % in regionale Produkte.
  • Die europäische Herkunft ruft bei 75 Prozent positive Assoziationen hervor. Zum Vergleich: bei Produkten aus den USA sind es 61 %, aus China nur 26 %.
  • Die Bewohner der Iberischen Halbinsel vertrauen besonders Produkten mit europäischer Herkunft (91 % Portugal und 85 % Spanien).
  • Rumänen, Portugiesen und Briten verlassen sich dagegen eher auf US-amerikanische Produkte.
  • Südkoreanische und chinesische Produkte finden in Norwegen (57 % und 45 %) und in Großbritannien (50 % und 45 %) das meiste Vertrauen.

64 % der Befragten empfinden regionale Produkte als teuer.

Insbesondere die Schweden, Norweger und Franzosen sind dieser Ansicht (78 % und jeweils 76 %).

In Deutschland, Bulgarien und Rumänien finden das nur knapp über die Hälfte der befragten Verbraucher (57 % und jeweils 53 %).

Bereitschaft zu Mehrkosten

Zwei von drei Verbrauchern sind zu einem zusätzlichen finanziellen Aufwand bereit, um regionale Erzeunisse zu kaufen.

58 % geben an, dass sie mit einem Preisaufschlag zwischen fünf und zehn Prozent einverstanden wären.

  • An der Spitze der Kaufkriterien der fünf großen Konsumbereiche (Kleidung, Technik, Lebensmittel, Einrichtung, Hygiene- und Pflege) stehen immer: Preis und Qualität.
  • Sie sind auch die einzigen Kriterien, die regelmäßig einen Durchschnitt von über 50 % an positiven Antworten erzielen.

Auswahlkriterien Lebensmittel

Auswahlkriterien  Einrichtungsgegenstände

Auswahlkriterien  Hightech-Geräte

Auswahlkriterien Kleidung

Auswahlkriterien Hygiene- und Pflegeprodukte