• Regionale Produkte: Regional im Westen, national im Osten

Die europäischen Konsumenten haben unterschiedliche Vorstellungen davon, was sie unter einem regionalen Produkt verstehen.

  • Für 64 % der europäischen Verbraucher werden regionale Produkte in der Region hergestellt.
  • 31 % glauben, dass regional gleichzusetzen ist mit national.
  • Lediglich für fünf Prozent hat der Begriff eine europäische Dimension, was nahelegt, dass der Binnenmarkt hier nur eine bescheidene Rolle spielt.

Diese Länder haben dabei unterschiedliche Sichtweisen:

  • Deutschland, Spanien, Österreich, Italien und Frankreich bilden die "Regionalisten".
  • Mittelosteuropäische Länder wie bspw. Bulgarien und Tschechien sehen regionale Produkte vorrangig aus ihrem Land.
  • Ein etwas anderer Blickwinkel: in gewissem Maße sehen die Verbraucher aus der Slowakei, Tschechien und Rumänien regionale Produkte auch als europäische Produkte an.