• Eine sozial sehr aktive Generation

    Freizeitbeschäftigungen von zu Hause aus bevorzugt

Die Generation 50+ hält die Familie zusammen. Sie wünscht sich eine gewisse Lebensqualität und führt einen aktiven Lebensstil. Dabei bevorzugt sie Freizeitbeschäftigungen von zu Hause aus. Eine endlose Aneinanderreihung außerhäuslicher Aktivitäten, womöglich rund um den Globus, steht keineswegs auf der Tagesordnung.

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zur Studie? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

  • PC ist fester Bestandteil ihres Lebens
  • Häufig besitzt die Generation 50+ gleich mehrere digitale Geräte
  • PC wird gegenüber tragbaren Geräten (Tablett, Smartphone, Laptop) bevorzugt
  • Sie nutzen das Internet in all seinen Facetten (Kontaktpflege, Foren, Informationssuche, Shopping)

Die Interessen im Internet

  • Starkes Interesse an Gesundheits- und Schönheitsthemen
  • Ausgeprägtes Faible an Online-Spielen
  • Nachfrage nach Dienstleistungen aus den Bereichen Mobilität und Gesundheit

Fernseher noch vor Internet

Generation 50+: Das traditionelle Medium Fernseher liegt in der Nutzung vor dem Internet

Internet und Fernsehen zusammengerechnet, verbringen die 60- bis 75-Jährigen jede Woche 27 Stunden vor dem Bildschirm. Damit übertreffen sie die jüngeren Generationen um 20 Prozent

Aufgrund ihrer starken Präsenz im Internet und vor dem Fernseher sind sie aus Marketingsicht die ideale Zielgruppe für Werbetreibende

Expertenmeinung

Das Vorurteil, die Altersgruppe 50+ sei eine Generation skeptischer Technik-verweigerer hält sich hartnäckig. Richtig ist: Gerade bei neuen digitalen Endgeräten, wie Tablets, Smartphones oder Smart-TVs, zählen Ältere selten zu den sogenannten “Early Adoptern“. Dafür kommt ihre „späte
Marktmacht“ nun richtig zum Tragen: Das erste Tablet mag noch als Weihnachts-geschenk der Kinder unterm Baum gelegen haben. Inzwischen ist es regelmäßig in Gebrauch, wird als praktisch befunden. Und jetzt? Hält das mobile Internet beispielsweise auch mit einem neuen Smartphone Einzug. Und einem zweiten, denn Lebenspartner möchten natürlich auch eines.

Alexander Wild,
Experte für Senioren-Marketing

Newsletter

Ich möchte den kostenlosen studien.consorsfinanz-Newsletter erhalten und über neue Studien, spezielle Verbraucherbefragungen und Ergebnisse informiert werden.

  • Generation 50+ ist häufiger im Internet unterwegs als außer Haus. In dieser Hinsicht unterscheidet sie sich nicht von den jungen Generationen
  • 37 Prozent der 50- bis 75-Jährigen in Europa sehen ihre Freunde mindestens einmal wöchentlich
  • Jedes zweite Mitglied der Generation 50+ treibt mindestens einmal im Monat Sport
  • 4,5 Stunden geht die Generation 50+ im Durchschnitt jede Woche spazieren
  • Bei den außerhäuslichen Aktivitäten ist Europa zweigeteilt. Die 50- bis 75-Jährigen im Mittelmeerraum sind sehr unternehmungslustig, während die Menschen im Norden lieber im Haus bleiben

Expertenmeinung

Die Generation 50+ shoppt heute online, datet online, pflegt Freundschaften in sozialen Netzwerken. Sie tauscht Rezepte
in Online-Datenbanken, googelt, whatsappt oder skypt mit den Kindern und Enkelkindern. Das Internet ist im Alltag der über 50- und über 60-Jährigen angekommen. Selbst immer mehr über 70-Jährige sind online. Gleichzeitig stehen dem unbefangenen Ausprobieren aber auch Sicherheits-bedenken gegenüber: Datenschutz ist ein großes Thema. Die Angst vor Viren und Trojanern ist zudem größer als bei jüngeren Nutzern.

Alexander Wild
Experte für Senioren-Marketing

Newsletter

Ich möchte den kostenlosen studien.consorsfinanz-Newsletter erhalten und über neue Studien, spezielle Verbraucherbefragungen und Ergebnisse informiert werden.