• Kaufkraft: Licht am Ende des Tunnels

    Subjektive Einschätzung fällt jedoch noch nüchtern aus

Die Kaufkraft der Europäer steigt wieder, ebenso wie die monatlichen Fixkosten. Deshalb
fällt die subjektive Einschätzung der Verbraucher nüchtern aus.

Im europäischen Durchschnitt wuchs die Kaufkraft um vier Prozent (Quelle: GfK, November 2015)

Ermöglicht durch: steigende Einkommen, Inflation nahe Null sowie
                     Einbruch des Ölpreises

Verbesserung noch nicht realisiert

  • 16 Prozent geben an, dass ihre Kaufkraft in den vergangenen zwölf Monaten gestiegen ist
  • 37 Prozent bestätigen einen Rückgang
  • Die wahrgenommene Kaufkraft steht weiterhin unter starkem Druck

Kontaktieren Sie uns

Sie haben Fragen zur Studie? Dann nehmen Sie Kontakt zu uns auf. Wir helfen Ihnen gerne weiter.

Newsletter

Ich möchte den kostenlosen studien.consorsfinanz-Newsletter erhalten und über neue Studien, spezielle Verbraucherbefragungen und Ergebnisse informiert werden.